Gynäkologie

Krebsvorsorge, Früherkennung:

Außer dem normalen Krebsabstrich führen wir Dünnschichtabstriche (Thinprep), HPV-Testung, Kolposkopie, gezielte Probeentnahmen am Muttermund durch. Wir tasten grundsätzlich die Brust ab, unabhängig vom Alter.

Wir bieten vorsorglichen Ultraschall von Brust und Unterbauch (Gebärmutter, Eierstöcke) an zur Erkennung von gutartigen und bösartigen Veränderungen an.

Operative Tätigkeit:

Kryochirurgie an Scheide, Gebärmutter, Hautveränderungen
Ambulante Eingriffe an der Frauenklinik München West
wie z. B. Ausschabungen, Absaugungen bei Fehlgeburten, Konisation, Spiegelungen der Gebärmutter, Polypentfernung

Brust:

Ultraschall zur Untersuchung von unklaren Tastbefunden. Auffälligkeiten klären wir mittels sonographisch gesteuerter Hochgeschwindigkeitsstanzbiopsie – Sie haben nach 3 Arbeitstagen ein eindeutiges Ergebnis ohne großen Aufwand.

Teenagersprechstunde:

Wir besprechen mit Ihnen Formen der Verhütung, helfen bei Problemen mit dem Zyklus. Eine Beratung ist nicht zwingend mit einer Untersuchung verbunden, wir untersuchen dann, wenn es Sinn macht, meist mit Ultraschall vom Bauch aus. Natürlich führen wir auch die Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs (HPV-Impfung) durch.

Impfungen:

Wir überprüfen Ihren Impfpass – alle 10 Jahre sollten Diphterie Tetanus und Keuchhusten aufgefrischt werden, evtl. auch Polio, 2 Masern Mumps Röteln Impfungen sollten vorhanden sein, besonders bei Kinderwunsch. Bei konkretem Kinderwunsch untersuchen wir auf gemäß den Leitlinien auf Varizella (Windpocken). Andere Impfungen wie FSME oder Hepatitis führen wir auch durch.

Sterilitätsdiagnostik und Kinderwunschbehandlung:

Überprüfung der Eileiter in der Praxis, Kontrolle des Zyklus auf Eisprung und Störungen des Hormonsystems einschließlich Untersuchung der Hormone von Hypophyse, Nebennierenrinde, Schilddrüse und Androgenen. Stimulation des Eisprungs mit Clomifen.

Familienplanung, Empfängnisregelung:

Wir beraten Sie über alle gängigen Methoden, hormonell, intrauterin, Barriere- oder Rechenmethoden, unter sorgfältiger Risikoabwägung.  Bei Hinweisen auf erhöhte Thrombosegefahr veranlassen wir eine entsprechende Blutuntersuchung.

Wir legen alle Spiralen ein, auch die Kupferkette Gynefix, den Kupferball und die Hormonspiralen. Bei starker oder schmerzhafter Blutung empfehlen wir eher die Hormonspiralen. Diese wirken nur örtlich, damit treten Nebenwirkungen wie z. B. bei der Pille äußerst selten auf. Unsere Spiralen sind alle auf 5 Jahre zugelassen außer der kleineren Hormonspirale (3 Jahre)

Ein Wort noch zur „Pille danach“:

die Pille danach wirkt durch eine Verschiebung des Eisprungs. Hat dieser schon stattgefunden, ist kein Schutz mehr zu erzielen. Allerdings kann man bis 7 Tage nach dem Geschlechtsverkehr noch eine Spirale einlegen. Bitte prüfen Sie daher vor der Einnahme unbedingt, ob Sie noch vor dem Eisprung sind. Im Zweifelsfall kommen Sie vorbei und wir beraten Sie oder können einen Ultraschall von den Eierstöcken machen. Bitte beachten Sie auch, dass nicht jede Pille danach bei Frauen über 70kg wirksam ist.

Gynäkologische Endokrinologie, Hormonsprechstunde durch alle Lebensabschnitte:

Naturheilmittel, pflanzliche Substanzen und Hormone werden individuell angepasst eingesetzt nach Ihren Bedürfnissen und Wünschen.

Onkologie:

Tumornachsorge bei allen gynäkologischen Tumoren und Brustkrebs, Therapie mit Anti-Östrogenen und Bisphosphonaten.